Skip to main content
Startseite » Das kleine KonverSEO-Lexikon

Ein nützliches Glossar aus der Welt der Suchmaschinen und wie man am besten mit ihnen Konversation betreibt.

Im Jahr 1796 erschien das Con­ver­sa­ti­ons­le­xi­kon mit vor­züg­li­cher Rück­sicht auf die gegen­wär­ti­ge Zeit, wel­ches spä­ter die Grund­la­ge der Brock­haus Enzy­klo­pä­die bil­den sollte.

Neben dem Anlie­gen Wis­sen all­ge­mein­gül­tig dar­zu­stel­len, war es den Her­aus­ge­bern Rena­tus Gott­helf Löbel und Chris­ti­an Will­helm Fran­ke ein Anlie­gen, auch The­men­be­rei­che zu bear­bei­ten, die aktu­ell und auf der Höhe der dama­li­gen Zeit waren. Seit­dem haben sich nicht nur die Vor­lie­be für Vor­na­men immer wie­der geän­dert, son­dern auch die Ansprü­che dar­an, was gegen­wär­tig zeit­ge­mä­ßes Wis­sen ist.

Die digi­ta­le Welt hat unse­ren All­tag nach­hal­tig umge­stal­tet und unse­rem Wort­schatz vie­le neue Begrif­fe hin­zu­ge­fügt. Wir Füch­se haben uns daher erlaubt, unse­ren Blog­bei­trag zum The­ma SEO mit einem klei­nen Glos­sar zu ergän­zen, der heu­te noch nütz­lich, aber wahr­schein­lich in 200 Jah­ren – wahr­schein­lich sogar schon in zwei Jah­ren – schon wie­der anti­quiert sein wird.

Alt-Text: Such­ma­schi­nen kön­nen die Inhal­te von Bil­dern nicht erfas­sen, wes­halb kur­ze Bild­be­schrei­bun­gen oder eine sprach­li­che Über­set­zung des Bild­in­halts benutzt wer­den soll­ten. Pas­sen­der Alt-Text ermög­licht es auch mit Bil­dern, eine bes­se­re Posi­tio­nie­rung in den Lis­ten der Such­ma­schi­nen zu erzielen.

Backlinks: Ein Backlink ist ein Link von einer exter­nen Sei­te zu einer ande­ren Web­sei­te. Ver­knüp­fun­gen wer­ten Such­ma­schi­nen als Beweis für die Gül­tig­keit und Rele­vanz der Inhal­te. Eben­so ver­hält es sich bei inter­nen Ver­lin­kun­gen auf der eige­nen Web­site. Hier unter­schei­det die Fach­welt übri­gens in Do-Fol­low-Links und No-Fol­low-Links. Die rich­tig guten sind die Do-Follow-Links.

Bewer­tungs-Algo­rith­men: Hier han­delt es sich um unter­schied­li­che Fak­to­ren, die in das Ran­king einer Web­sei­te ein­flie­ßen. Such­ma­schi­nen­be­trei­ber hal­ten die­se geheim. Zu den Fak­to­ren gehö­ren etwa qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Links, sowie user-rele­van­ter und qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ger Con­tent (Sie­he: Content).

Call-to-Action: Eine Hand­lungs­an­wei­sung am Ende eines Arti­kels, die User auf­for­dert in Akti­on zu tre­ten – gern abge­kürzt als CtA. Eine gute Mög­lich­keit auf wei­te­re Unter­sei­ten auf­merk­sam zu machen.

Con­tent (Inhalt): Weil Such­ma­schi­nen seman­ti­sche Zusam­men­hän­ge immer bes­ser erken­nen, gilt es eine Web­sei­te nicht nur für ein bestimm­tes Key­word, son­dern für ein gan­zes The­men­um­feld zu opti­mie­ren – etwa durch die Ein­bin­dung the­men­re­le­van­ter Begrif­fe und Syn­ony­me. Con­tent mit Mehr­wert ist also unver­zicht­bar bei der SEO-Optimierung.

Hash­tags: Mit einem Dop­pel­kreuz ver­se­he­nes Schlag­wort, das den Zweck hat, bestimm­te The­men und Inhal­te in sozia­len Netz­wer­ken auf­find­bar zu machen. Schlag­wör­ter sind sehr gute Quel­len, um ziel­grup­pen­re­le­van­te Key­words zu recher­chie­ren (Sie­he: Keywords).

Key­word: Ein Key­word bezeich­net ein Schlag­wort, das Inter­net­nut­zer im Such­feld der Such­ma­schi­ne ein­ge­ben. Es kann aus einem ein­zi­gen Wort (Shor­thead-Key­word) oder kom­bi­nier­ten Begrif­fen (Long­tail-Key­word) bestehen. Im Rah­men der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung spie­len Key­words eine wich­ti­ge Rol­le. Dabei ist nicht nur die Aus­wahl der Key­words, son­dern auch deren Plat­zie­rung bedeut­sam. Es ist mög­lich, geeig­ne­te Key­words für die anvi­sier­te Ziel­grup­pe sel­ber zu recher­chie­ren oder mit spe­zi­el­len Key­word-Recher­che-Tools zu arbeiten.

Key­word-Stuf­fing: Beim Key­word-Stuf­fing ver­su­chen Eini­ge, so vie­le Key­words wie mög­lich in einem Text unter­zu­brin­gen. Das wirkt nicht nur unor­ga­nisch im Text, son­dern wird von den meis­ten Such­ma­schi­nen mit einem schlech­te­ren Ran­king abge­straft. Bit­te unbe­dingt vermeiden!

Les­bar­keit: Abso­lu­te Basis eines guten SEO-Tex­tes ist die Les­bar­keit. Nicht nur an die Key­words, son­dern auch an die Leser:innen den­ken. Außer­dem ist sie ein hoher Ran­king-Fak­tor bei Suchmaschinen.

Meta-Beschrei­bung: Kur­ze Zusam­men­fas­sung eines Tex­tes oder einer Web­sei­te, die in der Regel unter dem Titel in den Such­ergeb­nis­sen ange­zeigt wird. Meta-Beschrei­bun­gen tra­gen dazu bei, dass Web­sei­ten bes­ser von Such­ma­schi­nen gefun­den und gelis­tet werden.

Ori­gi­na­li­tät: Es scha­det nicht, wenn sich Inhal­te von ande­ren Sei­ten abhe­ben. Ori­gi­na­li­tät zahlt sich vor allem mit einer hohen Ver­weil­dau­er der User auf der jewei­li­gen Sei­te aus und das wie­der­um im bes­se­ren Ranking.

Ran­king: Die Plat­zie­rung, die eine Web­sei­te in der Rei­hen­fol­ge der Ergeb­nis­se einer Such­ma­schi­ne ein­nimmt, bezeich­net man als Ranking.

SEOp­ti­mal: Der Inhalt ist rele­vant, inter­es­sant, ver­ständ­lich, ori­gi­nell und gut struk­tu­riert. Bra­vo: alles rich­tig gemacht!

SERP: Abkür­zung für „Search Engi­ne Result Pages“ – Die Ergeb­nis­se, wel­che dem Benut­zer nach Ein­ga­be eines Key­words ange­zeigt werden.

Snip­pet: Ein Snip­pet ist die Kurz­zu­sam­men­fas­sung einer Web­sei­te, die auf Such­ma­schi­nen als Such­ergeb­nis­sei­ten (SERPs) erschei­nen. Ein nor­ma­les Snip­pet besteht aus einem für den Nut­zer anklick­ba­ren Titel, der dazu­ge­hö­ri­gen URL, sowie einer kur­zen Beschreibung.

Such­ma­schi­ne: Ein Pro­gramm zur Recher­che im World Wide Web nennt man Such­ma­schi­ne. Nach Ein­ga­be einer Such­an­fra­ge erstellt die Such­ma­schi­ne eine Lis­te von Ver­wei­sen auf mög­li­cher­wei­se rele­van­te Doku­men­te. Die größ­ten Markt­an­tei­le welt­weit besitz nach wie vor Goog­le Search.

Such­ma­schi­nen-Spamming: Bezeich­net den Ver­such nicht-rele­van­te Ergeb­nis­se in den Such­ma­schi­nen zu erzwin­gen. Dazu gehört:

  • Ver­su­che die Web­sei­te unter einem Stich­wort zu lis­ten, ohne dass sich die Sei­te mit die­sem The­ma beschäftigt.
  • Irre­füh­ren­de Links zu einer Web­sei­te, die kei­ner­lei Inhal­te zum ein­ge­ge­be­nen Such­be­griff enthält.
  • Ver­su­che Mehr­fach­lis­tun­gen für iden­ti­sche Inhal­te auf den Such­ergeb­nis­sei­ten zu erhal­ten (Sie­he: Keyword-Stuffing).

Ach­tung: Akti­vi­tä­ten die­ser Art stra­fen Such­ma­schi­nen in der Regel durch ein schlech­tes Ran­king ab.

URL: „Uni­form Res­sour­ce Loca­tor“, ein Stan­dard, um bestimm­te Inhal­te auf­zu­ru­fen. Haupt­säch­lich wer­den URLs ver­wen­det, um Web­sei­ten anzu­steu­ern, wes­halb wir sie im all­ge­mei­nen Sprach­ge­brauch auch als Web­adres­se bezeich­nen. Such­ma­schi­nen wid­men sich der URL, um zu bestim­men, wor­um es im Bei­trag geht. Durch die Ergän­zung von Key­words ist es mög­lich, bes­se­re Such­ma­schi­nen­er­geb­nis­se zu erreichen.

Ver­weil­dau­er: Je län­ger sich Inter­es­sier­te nach einer Such­wort­ein­ga­be auf einer ange­zeig­ten Web­sei­te auf­hal­ten, des­to bes­ser bewer­ten Such­ma­schi­nen das Nut­zer­erleb­nis und ver­bes­sern das Ran­king der jewei­li­gen Website.

Visua­li­sie­rung: Nicht immer ist das nahe­lie­gen­de Bild die bes­te Wahl, hier bit­te gern um die Ecke den­ken. Ein Farb­kon­zept kann eine visu­el­le Klam­mer bil­den und alle Sei­ten bes­ser zusam­men­fü­gen. Bit­te die Alt-Tex­te nicht ver­ges­sen, damit die Such­ma­schi­ne die Bil­der auch fin­den kann (Sie­he: Alt Text).

Bes­tens mit Wis­sen auf­ge­rüs­tet und Lust auf eine Opti­mie­rung? Mit einer SEO-kon­for­men Con­tent-Gestal­tung ken­nen wir uns ganz gut aus. Und: Wir haben noch den einen oder ande­ren Kniff in pet­to, um Such­ma­schi­nen zu bezir­zen. Lust auf eine Zusam­men­ar­beit? Wir freu­en uns schon, Sie kennenzulernen.